Montag, April 13, 2015

Tipps und Ideen: So werden deine Produkte zum Mittelpunkt der Fachvermietung

Kreativkaufhaus Berlin
Deine Unikate hergestellt - Check     Label gegründet - Check     Passende Fachvermietung gefunden - Check

Super, dann steht dem Einrichten deines Faches und dem Verkauf deiner selbstgemachten Lieblingsstücke ja nichts mehr im Weg. Die richtige Präsentation von Waren ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um den Verkauf zu fördern. Du hast in der Hand, ob und wie Kunden deine Produkte wahrnehmen, also nutze die Chance und mache dein Fach zum Eyecatcher.

Hier findest du hilfreiche Tipps, wie du deine Produkte am besten in einer Fachvermietung präsentierst. Inspiration für Displays und kreative Dekorationsmöglichkeiten für selbstgemachten Schmuck, Kleidung, Mützen und Hüte, Kissen, Taschen, Postkarten und vieles mehr für dein Fach findest du unter:

Das Produkt

Natürlich sind deine Produkte die wichtigste Ausstattung deines Faches, setze sie deshalb gezielt in Szene und lasse Highlights entstehen. Einfach hinlegen und tot stellen sollen sich deine Produkte ja nicht. Hebe sie z.B. durch unterschiedliche Höhen voneinander ab, baue Displays für deine Schätze und stimme die Farbkombinationen aufeinander ab. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten, ganz einfach und günstig wundervolle Displays zu bauen, die sofort ins Auge stechen und deine Produkte mit kreativem Glanz unterstreichen. Achte außerdem darauf, dass deine Waren weder defekt, noch verschmutzt sind.

Die Visitenkarte

Aus den Augen, aus dem Sinn. Damit das nicht passiert und Kunden Kontakt zu dir aufnehmen können, ist es wichtig, dass du genügend Visitenkarten in dein Fach legst. Interessierte Kunden haben dann die Möglichkeit sich in Ruhe über dich und dein Label auf deiner Website, deinem Blog oder deinem Onlineshop zu informieren und eventuell Produktwünsche zu äußern.
Unbedingt darauf schreiben solltest du deinen Namen, den Namen des Labels, Emailadresse, Adresse der Website oder des Shops und deine Telefonnummer mit Sprechzeiten für Fragen. Die Gestaltung der Visitenkarte ist natürlich dir überlassen, es gibt etliche Online-Anbieter und Copy Shops, die Visitenkartendruck anbieten.

Visitenkarte Origami
Das Tutorial für den Visitekartenhalter findest du hier bei How about Orange

Überblick schaffen

Weniger ist manchmal mehr – Gleiches gilt auch bei der Dekoration deines Faches: Ist dein Fach zu überladen mit deinen selbstgemachten Produkten, fällt es Kunden schwer den Überblick über die angebotenen Waren zu behalten. Indem du deine Produkte in unterschiedlichen Höhen präsentierst, schaffst du eine Art Landschaft, in der jedes deiner handgemachten Stücke zur Geltung kommt. Optimal ist dabei, wenn du zwischen Produkten eine Lücke zum Greifen lässt, dadurch wird dem Kunden signalisiert, dass bereits Kunden zugegriffen haben.

Achte von Anfang an auch darauf, dass nicht zu wenig Auswahl im Fach ist. Eine Auswahl verschiedener Produkte (auch in verschiedenen Preiskategorien) ist wichtig, damit für verschiedene Zielgruppen etwas dabei ist. Zeige deine Produktvielfalt, indem du verschieden Formen, Größen, Farben und Muster in deinem Fach unterbringst. Gerade Produkte, die sich als „Mitbringsel“ und kleine Geschenke eignen, sind in Fachvermietungen genau richtig aufgehoben.

Sind deine Produkte gut sortiert und organisiert, werden diese besser wahrgenommen und deren Eigenschaften werden besser beurteilt. Kunden können produktspezifische Informationen leichter wahrnehmen, was zu einem positiven Gefühl beim Kunden und damit zu mehr Kaufbereitschaft führt.
Die Fachvermieter sind direkt am Kunden und können dir hilfreiches Feedback geben. Sie teilen dir mit, welche Produkte z.B. oft angesehen, aber nicht gekauft werden. Diese Informationen können dir helfen, deine Produkte zu optimieren und auf die Wünsche und Vorlieben von Kunden einzugehen.

Das Preisschild

Zur Präsentation deiner Arbeiten gehört auch die Betonung des Preises. Zeichne jedes Produkt von der Zugriffsseite aus gut sichtbar, gut lesbar und ordentlich mit Preisen aus. Binde z.B. ein kleines Etikett daran, stelle ein kleines Schildchen daneben oder klebe ein Etikett an die Verpackung. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, solange der jeweilige Preis deiner Ware leicht erkenntlich zugeordnet werden und der Preis nicht leicht vom Produkt abfallen kann.

Preisschild Marmelade
Die kostenlose Vorlage gibt es hier bei Papercrave


Und nun, schnell zu unserem Inspirationsboard. Folgt unserem Board auf Pinterest und ihr werdet ganz automatisch über neue Pins informiert.

 https://de.pinterest.com/Kreativbuehne/einrichtungsideen-vom-fach 


4 Kommentare:

mad olescent hat gesagt…

Toller Beitrag. Die Pinnwand ist superhilfreich!

Anastasia hat gesagt…

Hi mad olescent, super, das freut uns! Gibt es ein Thema, das dich sonst noch brennend interessiert, über das wir berichten sollten? LG, Anastasia

Romy Kessels hat gesagt…

Hallo, ich hätte da was. Unter dem ersten Bild steht, Label gegründet!?
Meinen Namen unter den ich meine Sachen anbiete gibt es schon, nur habe ich das nicht eintragen lassen. Ist es besser um seine Produkte zu schützen? Wenn ja! Wo?
LG Romy

Harald hat gesagt…

Hallo Romy,
soweit ich das verstehe, meinst du die Markenanmeldung beim DPMA. Damit kannst du allerding nur deine Marke (also z.B. die Bezeichnung deines Labels schützen), nicht aber deine Produkte bzw. Produktdesigns. Aus meiner Sicht ist dafür eine Eintragung als Gebrauchs- und/oder Geschmacksmuster notwendig. Weitere Informationen zum Geschmacksmuster gibt es z.B. ebenfalls hier beim DPMA. Was wie wo eintragen werden kann und was das am Ende überhaupt bringt, finde ich immer etwas undurchsichtig. :)

Viele Grüße
Harald