Dienstag, April 07, 2015

NUMADE: die neue Online-Präsentationsplattform für unabhängige Labels

 NUMADELiebe Lina, was ist Numade?

NUMADE ist eine Online-Präsentationsplattform für (Jung)-Designer, unabhängige Labels und Handmade-Schaffende.

Und wer bist du und dein Team?

Ich bin eine 30-jährige Kommunikations- und Kulturwissenschaftlerin, die zur Zeit einen Master in Medienwissenschaften absolviert. Das ist auch der Grund für meine Hannover-Adresse, gebürtig komme ich aus Hamburg. NUMADE habe ich allein gegründet, erhalte aber Unterstützung von einem tollen Team – einem Netzwerk aus Grafikern, Programmieren und „PR-Menschen“. Indirekt zum Team gehören wunderbare Freunde und die Familie, die mich bei meinem StartUp mental unterstützen, aber auch babysitten oder mir beim Kaffee neue Inspiration und Kraft geben.

NUMADE Lina

Welches Problem löst Numade?

Wir wollen unbekannte Labels bekannt machen. Es gibt tolle Online-Verkaufsplattformen und einfache Online-Shop-Lösungen, aber noch keine Seite oder keinen Newsletter, der die PR der Designer übernimmt. Wir wollen eine übersichtliche Seite schaffen, die schnell die neuesten Handmade-Produkte zeigt. Dabei geht es nicht um Verkaufsschlager, sondern um die Produktpräsentation. Es gibt bereits Blogs, die genau solche Menschen vorstellen.

Bei uns liegt das Augenmerk auf den Bildern und dem schnellen Überblicken der News. Redakteure haben keine Zeit, lange Blog-Texte zu lesen, sondern benötigen übersichtlichen Input, um schnell entscheiden zu können, ob ein Produkt gut für einen Artikel ist und in die nächste Ausgabe passt. Deswegen ist es wichtig, dass die Produkte und vor allem die Bilder hochwertig sind.

An welche Zielgruppe richtet sich Numade?

Einerseits sind unsere Zielgruppe Designer, Kreative, Künstler und Ladenbesitzer, die bei uns ihr Portfolio präsentieren können. Auf der anderen Seite sind die Presse (Redakteure, Journalisten, Blogger), Stylisten, Fotografen und Design-Interessierte die Zielgruppe unseres Newsletters.

Es ist ja eher ungewöhnlich, dass Jungdesigner und Kreative für die Präsentation ihrer Waren auf einer Homepage Geld bezahlen sollen, obwohl es zu keinem direkten Verkauf kommt. Warum sollten sich Jungdesigner, Handmade-Schaffende und unabhängige Labels dennoch bei euch listen lassen?

Das ist unser Hauptproblem. Denn das Bezahlen für eine reine Dienstleistung ohne physisches Produkt ruft doch eher Skepsis hervor. Besonders schwer ist der jetzige Einstieg, da wir ohne Online-Seite keine Zahlen und Klicks liefern können. Wir stellen einen Server zur Verfügung auf dem Bilder und Informationen der Designer gehosted werden. Außerdem kreieren wir monatlich einen Newsletter in dem neue Produktreihen vorgestellt werden. Die Chance, dass ein Journalist eine E-Mail eines einzelnen Designers öffnet ist gering. Da wir unterschiedliche Labels aus den Bereichen „Fashion“, „Living“ , „Paper“ und „Art“ präsentieren, können wir umfangreiche Newsletter versenden.


Handelt es sich um einen monatlichen oder um einen Jahresbeitrag? Wie hoch ist dieser? Gibt es eine Mindestlaufzeit?

Bis September diesen Jahres kann eine Mitgliedschaft für sechs Monate für 10€ beziehungsweise 24€ abgeschlossen werden. Möchte man in diesen sechs Monaten regelmäßige neue Bilder in unserem Newsletter präsentieren, kostet dies im Premium-Tarif 24€/6 Monate. Möchte man lediglich ein Profil mit seinem Logo und Kontaktdaten auf Numade anlegen, kostet dies im Basic-Tarif 10€/6 Monate.

Nach unserer „Probezeit“ liegt der Monatsbeitrag dann bei 5€ für den Basic-Tarif und bei 12€ für den Premium-Tarif. Die Mitgliedschaft kann jederzeit zum Ende eines Monats gekündigt werden. Je länger der Vertrag abgeschlossen wird, desto geringer ist der monatliche Beitrag.

Ich habe mich auf Numade angemeldet. Wie funktioniert die anschließende Vermittlung?

NUMADE Prozessablauf

Hat der Designer sich angemeldet, erscheint er mit seinen Produkten einmalig in dem nächsten Newsletter, unabhängig davon, welchen Tarif er gewählt hat. Danach beinhaltet die Basic-Mitgliedschaft ein Profil auf der Internetseite. Die Premium-Mitgliedschaft erlaubt es, jeden Monat bis zu vier neue Produktmotive hochzuladen, die im jeweils aktuellen Newsletter präsentiert werden.

Die Newsletter-Abonnenten schreiben im besten Fall über einen unsere Designer. Der Kontakt und die Daten- sowie Bildabfragen können über NUMADE laufen. Es kann natürlich auch sein, dass der Designer direkt kontaktiert wird. Darauf habe ich keinen Einfluss. Wichtig ist, dass Labels unserer Seite in der Presse oder in Fotoproduktionen erscheinen – natürlich immer in Rücksprache mit dem Urheber.

Was siehst du als die persönlich größte Herausforderung bei dem Aufbau von Numade?

Zur Zeit ist die größte Herausforderung, das Vertrauen der Künstler zu gewinnen. Viele haben Angst, sich an einen Vertrag und damit enstehende, monatliche Kosten zu binden. Da ich außerdem noch keine Statistiken vorweisen kann, stellen sich viele die Frage, wer unseren Newsletter abonniert und ob der Bekanntheitsgrad über uns wirklich gesteigert werden kann.

Ich möchte mich bei Numade anmelden. Wo muss ich hin?

Da wir am 01. Mai 2015 online gehen, gibt es zur Zeit nur BETA-Version-Links. Dort werden ersten Informationen gegeben, es kann ein erster Eindruck der Seite gewonnen werden und über eine einfache Bewerbungsmaske kann man uns Informationen und Bildmaterial zusenden.




Alle Bilder © NUMADE

1 Kommentare:

Sylke hat gesagt…

Moin Moin Lina,
toll einmal ein Gesicht hinter Numade zu sehen. Es ist wirklich eine super Idee.
Ich habe mich schon angemeldet, jedoch bisher keine Rückmeldung bekommen. ich hoffe, dass es geklappt hat.
Lieben Gruß
Sylke